Vonderau Museum

Aus Fuldawiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Aktuelles

Ausstellungseröffnung Dali in Fulda

Mit dieser Ausstellung der Werke des populären Künstlers Dali hat die Stadt den großen Wurf gelandet. Sicherlich wird die Schau von 700 Exponaten viele Touristen aus Nah und Fern anziehen. Das halbe Vonderau Museum haben sie für diese Ausstellung ausgeräumt, so wirken die surrealistischen Bilder in Schauräumen mit Köhlerhütten und Mammutknochen noch ein Stück surrealer

Aufseher sind in den zahlreichen Räumen nicht zu sehen, stattdessen Videoüberwachung, natürlich ohne Hinweisschilder.

Der Eintritt ist mit 9,50 € üppig und schließt viele Fuldaer aus, die das Geld nicht erübrigen können, reduzierter Eintrittsspreis von 7,50 € macht die Preisgestaltung auch nicht besser. Sicherlich sind hohe Prämien für Versicherungen zu leisten, auch die Vorbereitung einer solchen Ausstellung ist bestimmt teuer. Zumindest könnten wir dann auch erwarten, dass bei solchen Preisen faire Löhne gezahlt werden. Doch hier spart die Stadt an ihren Beschäftigten: Das Museumspersonal ist bei der städtischen Leiharbeitsfirma "ProCommunitas GmbH" eingestellt: Im Vergleich zum Tarif des öffentlichen Dienstes bekommen sie weniger Urlaub und 25% weniger Lohn.

Wir als Wählergemeinschaft Die Linke.Offen Liste meinen: Die städtische Leiharbeitsfirma gehört aufgelöst und die Beschäftigten mit einem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes eingestellt.

Kultur in Fulda eine faire Sache, damit kann die Stadt werben.

Datei:Procom Stellenanzeige Museum.gif


Das Vonderau Museum in Fulda wurde benannt nach dem Heimatforscher Prof. Joseph Vonderau.

Die Abteilungen des Museums sind untergliedert in:

  • Kulturgeschichte
  • Malerei und Skulptur
  • Naturkunde

Dabei liegt eindeutig ein Themenschwerpunkt auf der Vorgeschichte des Landkreises Fulda. So sind z.B. zahlreiche Exponate zur keltischen Besiedlung des Fuldaer Raumes (vor allem zum Oppidum Milseburg) ausgestellt.

Von Ende April bis 9. Juli 2006 waren zwei kostenlose Sonderausstellungen "Hessen - Eine starke Geschichte. Begegnungen mit unserem Land seit 1945" und "Alles für Fulda" 60 Jahre Kommunalpolitik zu sehen.

Dienstags ist der Eintrittt für das gesamte Museum frei.

Die Beschäftigten des Museums sind z.T bei der ProCommunitas GmbH zum Dumpinglohn angestellt.


Darüber hinaus ist eine weitere Attraktion des Museums das angegliederte Planetarium.

[Bearbeiten] Weblinks

Persönliche Werkzeuge