Attac Sommerakademie und Ratschlag in Fulda

Aus Fuldawiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Vorstellung: Was ist die Sommerakademie?

Merkelt Ihr nix? Das wird Folgen haben! Attac Sommerakademie in Fulda

Ein Teil der Fuldaer attac Gruppe
Foto aus dem Urlaub in Belgien
Große Versammlungs- und Konzerthalle an der Hochschule. Hier bei der Abstimmung zum Streik gegen Studiengebühren

Das wird Folgen haben! Unter diesem Titel treffen sich die aktive attac-Gemeinde sowie alle Gleichgesinnten vom 01. – 05. August 2007 in Fulda zur sechsten Auflage der Sommerakademie. In diesen fünf Tagen werden die Teilnehmer in einem breitgefächerten und abwechslungsreichen Programm sowohl die erfolgreichen Proteste zum G8-Gipfel in Rostock und Heiligendamm reflektieren als auch mit dem Blick nach vorn sich den nächsten Herausforderungen stellen, die der Aufmerksamkeit der globalisierungskritischen Bewegung bedürfen. Das breite globalisierungskritische Bündnis attac mit einer Vielzahl an Mitgliedsorganisationen und derzeit über 18500 Mitgliedern erfährt im Gefolge der G8-Proteste einen erfreulichen Aufschwung. Seine politische Spannbreite reicht von der demokratischen Linken bis zur christlichen Mitte, von Shahyar bis Geißler, die gemeinsam Wege weg vom TINA-Syndrom hin zu einer anderen Welt erkunden werden. So wird auch auf der Sommerakademie in Fulda fachkundig informiert, sachkundig diskutiert, leidenschaftlich debattiert und wettermäßig transpiriert auf der gemeinsamen Suche nach effektiven Wegen zur humanen Gestaltung der Folgen der Globalisierung für die Menschen im Norden und im Süden.

Das Programm gliedert sich schwerpunktmäßig in den einzelnen Akademietagen auf: Wird mit der Auftaktveranstaltung am Mittwoch Abend begonnen, so ist der Donnerstag der Reflektion insbesondere der Proteste gegen den G8-Gipfel gewidmet. Am Freitag liegt der Schwerpunkt auf den Analysen, dem am Samstag schwerpunktmäßig die Perspektiven folgen. Am Samstagabend findet eine große Abschlussfete statt, und am Sonntag schließt sich der attac Ratschlag, das halbjährige Entscheidungsgremium der attac-Basis, an.

Es werden 5 Tage sein, an denen Sie so manches Mal einen Blick auf die andere Welt erhaschen können, jenseits der allgegenwärtigen Renditewirtschaft, des täglichen Sozialabbaus und der Privatisierung der öffentlichen Daseinsfürsorge. Eine andere Welt ist möglich – Dieser Leitspruch von attac weht den Teilnehmern der Sommerakademie auf dem Campus der Hochschule in Fulda hoffnungsfroh flatternd entgegen. Die freundliche Arbeitsathmosphäre und das lernfördernde Umfeld in ansprechenden Räumen tragen zur positiven Aufbruchsstimmung unter den Teilnehmern sicher ebenso bei, wie brüderlichschwesterliche Umgangsformen, freundliche Gesichter und natürlich die Abdeckung des breiten Themenspektrums, das von attac bearbeitet wird.

Die günstigen Teilnahmegebühren (87 €, ermäßigt 57 € für 5 Tage, Tageskarte 22 € einschließlich Übernachtungsmöglichkeit und Vollverpflegung) sind für alle Interessierten erschwinglich. Wer jetzt begeistert ist, aber denkt, er oder sie kann wegen der Kinder nicht nach Fulda fahren, sei unbesorgt. Damit Mama und Papa sich ganz entspannt und sorgenfrei den inhaltlichen Themen widmen können, wird eine professionelle Kinderbetreuung von täglich 8 Stunden und am Sonntag 4 Stunden angeboten, die ebenfalls im Akademiepreis enthalten ist.

Das Vorbereitungsteam hat ein vielseitiges Programm an Podien, ein-, zwei- und dreitägigen Seminaren, Workshops sowie ein abwechslungsreiches Kulturprogramm auf die Beine gestellt: Den verschiedenen Problemfeldern entsprechend gibt es eine Vielzahl an Themen, zu denen sowohl Basiswissen vermittelt wird als auch Fachdebatten zur Vertiefung stattfinden. Erfahrungsaustausch wird großgeschrieben und Positionsbestimmungen werden möglich. Auch die Machtfrage ist eindeutig: Jede und Jeder kann mitmachen, nur was wir selber machen passiert, also machen wir es zusammen.

Nach einem spannenden inhaltlichen Tag verspricht das Kulturprogramm einen guten Kontrast. Es spannt den Bogen von Theater (Berliner Compagnie mit dem Stück „Tango Mortal del Peso“) über Lesungen (Werner Rügemer liest aus seinem Buch „Der Bankier“ über die Machenschaften des Bankiers Oppenheim mit anschließender Diskussion), ein Allan Ginsberg-Abend unter dem Titel: Wenn wir nicht die Illusion teilen, dass Benzin Leben ist, wie können wir dann unserer Zukunft entgegenblicken? erinnert an diesen Künstler, der bereits vor fünfzig Jahren Texte schrieb, die noch heute brandaktuell sind. Es sei seinen Texten vergönnt, wieder öfter gelesen zu werden. Außerdem wird täglich Live-Musik geboten von verschiedenen Künstlern und Bands (unter anderem Red Blues, Allan Adale, DJ Shaggy, Rehfuss und Taschenplaneten)

Jeder kann seinen persönlichen Teil zum Klimaschutz beizutragen, so sind alle Teilnehmer aufgerufen, Ihre letzte Stromrechnung mitzubringen. Vor Ort wird ausgerechnet, was der Bezug von Ökostrom im Einzelfall kostet (oft weniger als man denkt) und es gibt direkt die Möglichkeit, auf Ökostrom umzuwechseln. Das komplette Programm und alle weiteren Infos zur Anmeldung für die attac Sommerakademie findet der geneigte Leser unter www.attac.de/sommerakademie2007 Wir sehen uns in Fulda.

Martin Uebelacker

[Bearbeiten] Aus dem Programm

[Bearbeiten] Eröffnungsveranstaltung

Bild:Sommerakademiemenge1.jpg
(Foto:Sami Atwa 1.8.2007, Vergrößerung bei Klick aufs Bild) Oberbürgermeister Gerhard Möller begrüßt die Besucher der attac Sommerakademie )
(Foto:Sami Atwa 1.8.2007) Oberbürgermeister Gerhard Möller begrüßt die Besucher der attac Sommerakademie )
(Foto:Sami Atwa 1.8.2007, Vergrößerung bei Klick aufs Bild) Oberbürgermeister Gerhard Möller begrüßt die Besucher der attac Sommerakademie
(Foto:Sami Atwa 1.8.2007, Vergrößerung bei Klick aufs Bild) Oberbürgermeister Möller
(Foto:Sami Atwa 1.8.2007, Vergrößerung bei Klick aufs Bild) Moderator Klaus-Rainer Rupp begrüßt die Besucher der attac Sommerakademie
(Foto:Sami Atwa 1.8.2007, Vergrößerung bei Klick aufs Bild) Ferdinand Betz von der Fuldaer attac Gruppe begrüßt die Besucher der attac Sommerakademie
(Foto:Sami Atwa 1.8.2007, Vergrößerung bei Klick aufs Bild)Moderator Klaus-Rainer Rupp und Prof. Dr. Peter Krahulec bei der Begrüßung der Besucher
(Foto:Sami Atwa 1.8.2007, Vergrößerung bei Klick aufs Bild)Prof. Dr. Peter Krahulec bei der Eröffnungsveranstaltung zur attac Sommerakademie in Fulda
(Foto:Sami Atwa 1.8.2007, Vergrößerung bei Klick aufs Bild)Die Vorbereitungsgruppe
(Foto:Sami Atwa 1.8.2007, Vergrößerung bei Klick aufs Bild)Vorbereitungsgruppe Ferdinand Betz stellt sich vor

1. bis zum 5. August

Mittwoch 1. August 2007

  • 20.00 - 21.30 Uhr Hochschule Fulda Attac Sommerakademie Auftakt Moderation: Klaus-Rainer Rupp (Bremen) [1]
  • 22.00 Hochschule Fulda Attac Sommerakademie Konzert [2]

Die Halle 8 auf dem Sommerakademie Veranstaltungsgelände ist bereits voll, auch wenn eine Vielzahl der TeilnehmerInnen erst Morgen zur inhaltlichen Phase anreisen. Klaus-Rainer Rupp stimmt auf die Kongresstage ein.

Zu Beginn sprechen der Oberbürgermeister der Stadt Fulda, Gerhard Möller und der Präsident der Hochschule Fulda, Prof. Dr. Roland Schopf, ihre Grüße und Wünsche an einen bunten Meinungsaustausch vielfältige Diskussionen und einen erfolgreichen Abschluss des Sommerratschlages aus.

Anregend der inhaltliche Beitrag von Prof. Dr. Peter Krahulec, wir bemühen uns, den Mitschnitt des Vortrages zu erhalten.

[3] Download Mp3(Anmoderation/Begrüßung)

[4] Download Mp3(Grußwort des Oberbürgermeisters)

[5] Download Mp3(Grußwort des Präsidenten der FH Fulda)

[6] Download Mp3(Ansprache Sabine Leidig)

http://www.attac.de/sommerakademie2007/blog/?page_id=13 Videozusammenschnitt aus Auftaktveranstaltung, Interviews und Kulturprogramm.

(Foto: Sami Atwa 1.8.2007 )

Donnerstag 2. August 2007

  • Bundesweite attac Sommerakademie und Ratschlag Hochschule Fulda [7]
  • Vormittagsseminare 3 tägig Do,Fr,Sa 09:30 - 12:30 Uhr
  • Alternativen in Lateinamerika – Regionale Integration zwischen solidarischer Ökonomie und Energiegroßprojekten
  • Die Linke im Spannungsfeld von sozialen Bewegungen und Regierungsbeteiligungen. Deutsche und internationale Erfahrungen und kritische Reflexionen
  • Einführung in die Probleme der globalisierten und kapitalistischen Landwirtschaft und in Alternativkonzepte
  • Einstieg in die Globalisierungskritik: Eine andere Welt ist nötig!
  • Globalisierung - Transport - Bahnprivatisierungen ua. mit Dr. Winfried Wolf
  • Grundeinkommen. Soziale Sicherheit ohne Arbeit
  • Internationale Besteuerung ua mit Sven Giegold
  • Markt, Verbote, Konsumentenmacht: Was ist linke Umweltpolitik? (Vertiefung)
  • Nationale und internationale Finanzmärkte: Struktur und Funktionsweise, Probleme, Reformansätze Referent: Prof. Jörg Huffschmid
  • Vormittagsseminare 2 tägig Do,Fr 09:30 - 12:30 Uhr
  • "Befreiung im Namen von Generationen Geschlagener.“ Über das Verhältnis zu unserer Geschichte
  • Das wird Folgen haben (nach den G-8 ): europäische soziale Bewegungen finden zusammen
  • Die Klimazerstörung an der Wurzel packen. Ökonomie ganz anders gedacht!
  • Europa: Aufruestung im Kampf ums Öl
  • Ist die Wirtschaftstheorie von Karl Marx noch aktuell?
  • Jugend heute – Erwachsene morgen: Kinder auf ihre Zukunft vorbereiten
  • Neoliberaler Umbau des Staates (Vertiefung)
  • Neoliberalismus – zur Struktur konservativer Sozialstaats- und Demokratiekritik
  • Prima Klima oder falsche Visionen gegen Emissionen? - Eine kritische Sicht auf den Klima-Diskurs
  • Public Private Partnership (PPP) Referent: Dr. Werner Rügemer
  • Solidarische Ökonomie: Alternativen zwischen Hartz IV und Generation Praktikum?
  • Wie könnte ein solidarisches und ökonomisch stimmiges internationales Handels- und Finanzsystem aussehen?
  • Wissensallmende oder Geistiges Eigentum?
  • Vormittagsseminare 1 tägig Do 09:30 - 12:30 Uhr
  • Fairconomy statt Monopoly
  • Frauen und Globalisierung
  • Gentechnik in der Landwirtschaft
  • Theater der Unterdrückten
  • Weltweit handeln - Freihandelsabkommen zwischen der EU und Wirtschaftszonen Afrikas (EPA's)
  • Wie "tickt" Attac? Attac zum Kennenlernen mit Sabine Leidig, Geschäftsführerin von Attac Deutschland
  • Nachmittagsrunden Do 14:30 - 16:00 Uhr
  • Attac Webseiten für Ortsgruppen und Attac-AGs
  • Buchvorstellung: Kritik des Neoliberalismus
  • Die andere Welt beginnt jetzt und sofort!
  • Film: Kick it like Frankreich - Der Aufstand der Studenten, Dokumentarfilm von Martin Keßler
  • Globalisierungskritischer Stadtrundgang
  • Herstellung von Öffentlichkeit und Demokratie in sozialen Bewegungen
  • Kleider machen Leute – wer macht unsere Kleider?
  • Situation und Perspektiven der Bündnisarbeit in der globalisierungskritischen Bewegung
  • Soziale Sicherungssysteme im Strudel der Reformen/Solidarische Bürgerversicherung - eine Alternative
  • Wiege und Wege von Attac
  • Wir stellen uns quer! Gewaltfreie Aktion und ziviler Ungehorsam in der globalisierungskritischen Bewegung.
  • Nachmittagsrunden Do 17:00 - 18:30 Uhr
  • Auswertung des globalisierungskritischen Stadtrundgangs
  • Camps als Orte des Lebens von Widerstand und Vernetzung!
  • Diskussion zum Forum "Herstellung von Öffentlichkeit und Demokratie in sozialen Bewegungen"
  • Diskussion zum Forum "Situation und Perspektiven der Bewegung"
  • Erfolgreiche Kampagnenarbeit – was lernen von Attac
  • Film: China Blue
  • Globalisierung und Migration - Eine Einführung
  • Hedgefonds
  • Imperialismus, Militarismus - Erläuterung und Diskussion theoretischer Ansätze (Vertiefung)
  • Klimawandel und globale Wasserversorgung
  • Längerfristige Strategien globalisierungskritischer Gruppen
  • Meditation
  • Protest und Massenmedien
  • Proteste gegen Studiengebühren
  • Situation und Perspektiven der Bewegung: Widersprüche und Hoffnungen
  • Soziale Sicherungssysteme im Strudel der Reformen/Solidarische Bürgerversicherung - eine Alternative
  • the happy activist – Beratung, Selbstverwirklichung und Zielfindung für AktivistInnen
  • Vom Marxismus zur modernen Praxisphilosophie
  • Wie arbeitet Attac-International, wie arbeitet Attac-D international?
  • Wirtschaftspolitik für ein soziales Europa Referent: Prof. Jörg Huffschmid

[Bearbeiten] Do 20:00 - 21:30 Uhr: Alternativen zum Neoliberalismus - Perspektiven für Attac

Bild:Attacsommerheinergeisler2.jpg

Podiums zum Thema “Alternativen zum Neoliberalismus - Perspektiven für Attac” mit Heiner Geißler, Nele Hirsch, Pedram Shayar, Frauke Distelrath und Martina Wasserlos-Strunk.

In ca. 2 Std. referierten die Podiumsteilnehmer über das derzeitige System, Ausblicke und die G8 Proteste. Der komplette Audiomitschnitt beinhaltet die Eingangsreferate sowie die Fragerunde mit deren Antworten.

Audiobeitrag









[Bearbeiten] Ernst Kroch Einige kämpfen ihr Leben lang

Ernst Kroch und Klaus Meschkat

Do 20.30 - 22.00 Uhr

ERNESTO alias ERNST - Einige kämpfen ihr Leben lang

Früher hat er gegen Hitler und gegen eine südamerikanische Militärdiktatur gekämpft, heute engagiert er sich für eine gerechte Globalisierung: Ernesto Kroch berichtet über sein politisches Engagement.

siehe auch Frankfurter Rundschau: Ernestos lange Reise - VON FELIX HELBIG [8]


  • Do 22.00 - open end: Live – Konzert: Allan Adale
Zur Vergrößerung klick aufs Bild - Plakatierung der Stadt Fulda zum Theaterstück

[Bearbeiten] Freitag Seminare und workshops

  • tagsüber zahlreiche Seminare und workshops
  • 20.30 Hochschule Fulda, Halle 8 Theater Berliner Compagnie: Tango Mortal Del Peso Leben und Sterben im neoliberalen Musterland, VVK Buchhandlung Ulenspiegel 10 Euro

(Berichte und Fotos folgen)

Der Europaabgeordnete Tobias Pflüger (Die LINKE) bei einer Kundgebung in Fulda zur Verhaftung eines Berliner Wissenschafters)

[Bearbeiten] Samstag Seminare und Spontandemo

  • tagsüber zahlreiche Seminare und workshops
  • Mittagspause Spontandemo in Fuldaer Innenstadt


(weitere Berichte und Fotos folgen)

Sonntag Ratschlag

  • Ratschlag

(Berichte und Fotos folgen)

[Bearbeiten] Medien

[Bearbeiten] 2008

Andrej Holm: »Die schreiben dein Leben auf, wie du es nie gelebt hast« (auf alles markieren gehen, dann wird Text lesbar)[9]

[Bearbeiten] 25.10.07

Verdacht ist nicht genug [10] Ein Berliner Soziologe wurde inhaftiert, weil ihm Mitgliedschaft in einer mutmaßlichen terroristischen Gruppe vorgeworfen wurde. Zu Unrecht, wie der Bundesgerichtshof nun feststellte

[Bearbeiten] 18.10.07

  • Beschluss des Bundesgerichtshofes hier downloadbar [11]

[Bearbeiten] Freitag 10.8.

  • Selbstanzeige von Tobias Pflüger (Referent auf der Sommerakademie)
    • Ich erfülle die intellektuellen und sachlichen Voraussetzungen, die für das Verfassen eines vergleichsweise anspruchsvollen system- und herrschaftskritischen Bekennerschreibens erforderlich sind.
    • Mir stehen Bibliotheken zur Verfügung, die ich unauffällig nutzen kann, um die zur Erstellung eines Bekennerschreibens erforderlichen Recherchen durchzuführen
    • Ich habe mich irgendwann mit Menschen getroffen, bei denen ich nicht ausschließen kann, dass sie Straftaten begehen könnten (Hausbesetzung, Farbbeutelwurf, Fahren ohne Führerschein)
    • Von mir verfasste Artikel / wissenschaftliche Abhandlungen o.ä., enthalten Schlagwörter und Phrasen, die in Texten der ‘militanten gruppe’ ebenfalls verwendet werden.
kompletter Text, unterzeichnet in Fulda [12]

[Bearbeiten] Donnerstag 9.8.

  • "Jede Wissenschaft würde unter einem Anfangsverdacht stehen" Peter Nowak im Interview mit dem Soziologen Rainer Rilling über die Verhaftung des Berliner Stadtsoziologen Andrej. H. [13]

[Bearbeiten] Dienstag 7.8.

  • Frankfurter Rundschau Terrorverdacht - Kritische Stadtforschung macht verdächtig [14]

[Bearbeiten] Montag 6.8.

  • Das hat Folgen: 800 Menschen bei Attac-Sommerakademie in Fulda - Bahnprivatisierung und Energiekonzerne Themen der kommenden Monate [15]
  • Gegen Kriminalisierung kritischer Wissenschaft [16]
  • Fuldaer Zeitung: Attac-Demo in Innenstadt - Gegen Verhaftung von Berliner Sozialwisschenschaftler [17]

[Bearbeiten] Sonntag 5.8.

  • TAZ Neu-Mitglied Heiner Geißler hält die Deutschen für Globalisierungskritiker. Interviwe mit Geißler [18]
  • Junge Welt »ATTAC ist reifer geworden« Das globalisierungskritische Netzwerk geht in die Breite – sowohl, was die Mitgliederzahl als auch, was die Inhalte betrifft. Ein Gespräch mit Pedram Shayar [19]
  • LINKSZeitung Das hat Folgen: 800 Teilnehmer bei Attac-Sommerakademie Top-Themen: Energiekonzerne und Privatisierung der Bahn [20]

[Bearbeiten] Samstag 4.8.

  • indymedia Demo für die wg, 129 a Verhafteten in Fulda [21]
  • Fuldaer Zeitung Glück durch Käselöcher Attac-Workshop über Lust und Frust in der Politik [22]
  • Fuldaer Zeitung Alternativen zum Neoliberalismus finden - Podiumsdiskussion bei Attac mit Heiner Geißler [23]
  • osthessennews: attac-Demo durch Innenstadt: 300 Teilnehmer der Sommerakademie dabei [24]
  • Berliner Tagesspiegel: Attac kritisiert: Terrorverdacht ist Spekulation [25]
  • Nordbayerische Nachrichten, "Heimat und Entfremdung Das geistige Erbe des Philosophen Ernst Bloch":

[26]


[Bearbeiten] Freitag

  • "Mensch nur Kostenfaktor?" - GEISSLER bei Attac - EXKLUSIV-INTERVIEW [27] mit audio Material

[Bearbeiten] Mittwoch 01.08.

  • FR: Ernestos lange Reise - VON FELIX HELBIG [28]

[Bearbeiten] Dienstag 31.07.

  • Junge Welt: ATTAC will auf Höhe der Zeit sein - Sommerakademie von globalisierungskritischem Netzwerk. Podiumsdiskussion mit Heiner Geißler [29]

[Bearbeiten] Weblinks

  • Programm und ausführliche Dokumentation in Text, Bild, Film mehr
  • Seite des EU-Abgeordneten Tobias Pflüger (Die LINKE) :Demo in Fulda for those arrested under 129a, [30]
  • Gegen Kriminalisierung kritischer Wissenschaft, Webblog "Solidarität mit Oliver, Florian, Axel und Andrej", dort Stellungnahmen Berliner Sozialforum, Zeitschrift MieterEcho-Redaktion, Wissenschaftlicher Beirat von Attac [31]
  • Presseerklärung Solid Wir sind alle TerroristInnen - weg mit 129a! [32]
Persönliche Werkzeuge