Eichenzell

Aus Fuldawiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] DIE LINKE vor Ort

Die Presseerklärung zur Gründung des ersten Ortsverbandes:

DIE LINKE - Ortsverband Eichenzell gegründet
Sebastian Zöppel wird Sprecher

Bildmitte,vorne (2.v.l) Sebastian Zöppel

Nach der Gründung des Kreisverbandes DIE LINKE. Fulda im Juli dieses Jahres hat DIE LINKE im Kreis Fulda nun den ersten Ortsverband gegründet.

In Eichenzell wurde Sebastian Zöppel (Eichenzell, OT Löschenrod) als Sprecher des Ortsverbandes gewählt. Auf der gemeinsam mit dem Kreisvorstand in Eichenzell stattgefunden Versammlung sprach sich Zöppel für den Aufbau der Partei DIE LINKE in der Fläche aus. Man werde sich vor Ort in den Gemeinden engagieren, aktuell stehe die hessische Landtagswahl im Januar im Vordergrund. Man wolle in Eichenzell alles daran setzen, für ein Votum gegen die Kahlschlagspolitik der Regierung Koch mobil zu machen. Man fordere ein Ende der Privatisierungspolitik, des Ausverkaufes und des Lohndumpings Insbesondere solle die Landtagswahl ein Zeichen gegen Schul- und Studiengebühren setzen.

Zöppel sagte den Landesbeschäftigten, die sich gegen das Lohndiktat der Landesregierung wenden, die Unterstützung der LINKEN zu. Auch Parteimitglieder der LINKEN werden sich an den Protestkundgebungen der Gewerkschaft ver.di in der Region Fulda beteiligen.

Die Presseerklärung würde veröffentlicht in:

  • fuldainfo: [1]...
  • Fuldaer Freiheit [2]
  • osthessennews [3]

[Bearbeiten] Kerngemeinde und Ortsteile

Zur Gemeinde gehören neben dem Hauptort Eichenzell die Ortsteile

  • Büchenberg (mit dem Weiler Zillbach)
  • Döllbach
  • Kerzell (mit dem Weiler Steinberg)
  • Löschenrod
  • Lütter
  • Rothemann
  • Rönshausen (mit dem Weiler Melters)
  • Welkers

[Bearbeiten] Privatisierung

"Defizite in der Polizeipräsenz vor Ort" haben die Betriebe im Industriepark Rhön dazu veranlasst, zusätzlich zu dem im Einzelfall vorhandenen privaten Sicherheitsdienst gemeinschaftlich einen zusätzlichen Wachdienst zu beauftragen. Die Gemeinde Eichenzell hat eine finanzielle Beteiligung zugesagt."

Aus einer Anfrage von Rainer Götz (SPD) in der Fuldaer Stadtverordnetenversammlung Mai 2007, der dies wohl auch eine gute Idee für Fulda findet. Privatisierung von Polizeiaufgaben?

[Bearbeiten] Arbeitsplätze

Eichenzell verfügt über ein großen Gewerbegebiet, das der Gemeinde einträgliche Gewerbesteuer beschert.

[Bearbeiten] Schad

Die Abfallentsorgerfirma Schad gehörte zur Sulo Gruppe und ist am 27. Juni 2007 vom globalen französischen Multikonzern Veolia aufgekauft worden. Der Kaufpreis betrug etwa 1,45 Milliarden Euro. In ganz Hessen beschäftigte Schad 425 Mitarbeiter, in Eichenzell 145.

Bisher betrieb Schad im Landkreis Fulda und Vogelsberg die Müllentsorgung (Altpapier, Restmüll, Bio- und Gewerbeabfälle)

[Bearbeiten] Medien

  • Osthessennews:Entsorger SCHAD vom französischen Multikonzern VEOLIA übernommen [4]
  • Osthessennews: Linke VB zu Schad-Übernahme [5]


[Bearbeiten] Florito

Die in Eichenzell ansässige Blumenhandelsfirma ist zahlungsunfähig. Gehalt wird derzeit von der Agentur für Arbeit bezahlt, doch schon für den Juli seien keine Löhne gezahlt worden, für diesen Zeitraum würde es auch keine Ersatzzahlung geben. „Die wenigen Mitarbeiter, die auf das Juli-Gehalt nicht verzichten wollten, haben gekündigt.", sagt der Insolvenzverwalter.

[Bearbeiten] Presse

Fuldaer Zeitung Florito zahlungsunfähig - Blumenhandel geht weiter / 150 Mitarbeiter betroffen [6]


[Bearbeiten] Geschichte

[Bearbeiten] Text folgt

[Bearbeiten] Nazizeit

330 KZ Häftlinge werden am 27./28. März 1945 auf der B40 Richtung Fulda getrieben. Mehr dazu Artikelseite Naziverbrechen in der Region Fulda

1_1_5_1_todesmarschroute.gif

[Bearbeiten] Kreistag

  • Kreistagsitzung Oktober 2008 in Rothemann
  • Kreistagsitzung Dezember 2008 Antrag Linke.Offene Liste: "Der Kreisausschuss wird beauftragt zu prüfen, inwieweit die Vorgabe, dass nicht mehr als 75% der Stehplätze in den Schulbussen ausgelastet sein dürfen, eingehalten wird. Insbesondere sind die Busse, die in der Zeit von 13.00 bis 13.30 Uhr am ZOB in Fulda ankommen, die Busse die morgens in Hofbieber in Richtung Fulda und die Busse die morgens und mittags an bzw. von der Winfriedschule fahren, zu überprüfen. Desweiteren bedarf die Situation morgens am Eichenzeller Bahnhof einer Verbesserung. Hier kommt es wie auch in Hofbieber vor, dass Schüler nicht mitgenommen werden können..."
Kreis Fulda Wappen Städte und Gemeinden Landkreis Fulda Kreis Fulda Wappen

Bad Salzschlirf | Burghaun | Dipperz | Ebersburg | Ehrenberg | Eichenzell | Eiterfeld | Flieden | Fulda | Gersfeld | Großenlüder | Hilders | Hofbieber | Hosenfeld | Hünfeld | Kalbach | Künzell | Neuhof | Nüsttal | Petersberg | Poppenhausen | Rasdorf | Tann

Persönliche Werkzeuge